Willkommen beim ASB Mittel-Brandenburg!

Der ASB Mittel-Brandenburg ist als gemeinnützige Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation im Herzen Brandenburgs tätig. Wir engagieren uns im gesamten Spektrum der sozialen Hilfe.

Aktuelles

Kita-Kinder besuchen Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM)

Bundesweiter Kita-Wettbewerb bringt Kinder und Handwerk zusammen

in der Großküche lernten die Kinder, wie ihr Mittagessen gekocht und zur Kita gebracht wird. Dabei durften sie selbst Nudeln kochen.

In der Lohnabfüllung bestaunten die Kinder die Maschinen, die Seife, Creme oder Bodylotion abfüllen.

Fasziniert von den großen Waschmaschinen und Trocknern durchliefen die Kinder alle Bereiche der Wäscherei.

In der Holzwerkstatt erfuhren die Kinder, wie man Holz bearbeitet und welche kleinen und großen Dinge man daraus herstellen kann.

Im Rahmen des Kita-Wettbewerbs „Kleine Hände, große Zukunft“ der Aktion Modernes Handwerk besuchten Kinder der ASB-Kita „Friedrich Fröbel“ kürzlich die Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM) des ASB Mittel-Brandenburg in Zeesen.

Auf diese Weise erhielten die Kinder einen kleinen Einblick in die Welt des Handwerks und konnten zugleich erfahren, wie Menschen mit und ohne körperliche, geistige oder psychische Einschränkungen Hand in Hand zusammenarbeiten.

Die Zeesener Werkstatt bietet aufgrund ihrer Vielschichtigkeit beste Voraussetzungen, um verschiedenste Handwerksbereiche hautnah kennenzulernen. Sie ist eine der neuesten und modernsten Werkstätten ihrer Art in Deutschland und dient der Eingliederung von Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen in das Arbeitsleben.

Aufgeteilt in drei Gruppen besuchten die Kita-Kinder vier unterschiedliche Werkstattbereiche: die Großküche, die Wäscherei, die Lohnabfüllung sowie die Holzwerkstatt.

In der Großküche kochten die Kinder gemeinsam mit dem Küchenleiter Nudeln und ließen sich zeigen, wie das Mittagessen für ihre Kita zubereitet und für den Transport zur Kita vorbereitet wird.

In der Lohnabfüllung bestaunten die Kinder, wie Seife, Creme oder Bodylotion abgefüllt werden und halfen beim anschließenden Packen eines kleinen Paketes mit frisch abgefüllten Seifenspendern.

Viel zu sehen gab es auch in der Wäscherei. Angefangen bei den großen Waschmaschinen und Trocknern, die die Geräte zu Hause bei weitem übertreffen, staunten die Kinder nicht schlecht, wie schnell und einfach große Tischdecken mittels Maschine automatisch gebügelt und gefaltet werden.

Die letzte Station bildete die Holzwerkstatt. Hier erhielten die Kinder einen umfassenden Einblick in die dort anfallenden Aufgaben: von kleinen filigranen Arbeiten bis hin zu großen Vogelhäusern und Schwibbögen.

Neben den verschiedenen Handwerksbereichen erfuhren die Kinder ebenso Wissenswertes über das Arbeiten in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Hier geht es nicht um Akkordarbeit, sondern darum, die Stärken eines jeden Einzelnen auszuloten und den geeigneten Arbeitsbereich zu finden, in dem mit Freude gearbeitet wird.

Die Kita „Friedrich Fröbel“ wird sich nun mit einem Riesenposter beim Wettbewerb der Aktion Modernes Handwerk bewerben und die in der Werkstatt gesammelten Eindrücke visualisieren.

Mit dem Wettbewerb sollen Kinder von drei bis sechs Jahren Zugang zum Handwerk in der Region erhalten und mögliche Berufsfelder kennenlernen.

 

Unsere am häufigsten besuchten Seiten

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Mehr Informationen