Informationen und Tipps rund um Ausbildung, FSJ und Praktikum

Der ASB Mittel-Brandenburg präsentierte sich auf den Ausbildungsmessen in der Region.

Katrin Puschmann (li.), Einrichtungsleiterin der ASB-Seniorenwohnanlage Ludwigsfelde, und Katrin Rutten (re.), Auszubildende im 2. Lehrjahr, informierten über die Einstiegsmöglichkeiten beim ASB.

Viele Jugendliche waren überrascht von den Karrieremöglichkeiten, die der Pflegeberuf mit sich bringt.

Mit einem breiten Angebot an beruflichen Perspektiven präsentierte sich der ASB Mittel-Brandenburg in den vergangenen Wochen auf den Ausbildungsmessen der Landkreise Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz.

Vor Ort informierten die ASB-Fachkräfte und Auszubildende über ihre beruflichen Erfahrungen und gaben den Messebesuchern hilfreiche Tipps für einen erfolgreichen Einstieg in das Unternehmen.
Die vielen Einstiegsmöglichkeiten und Karrierewege, die der ASB bietet, fanden dabei großen Anklang bei den Besuchern. Besonders interessant war für die Jugendlichen, welche vielfältigen Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten der Pflegeberuf mit sich bringt.

Besonders interessiert zeigten sich die Besucher ebenfalls am Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) in den Bereichen der Senioren-, Behinderten- sowie Kinder- und Jugendhilfe. Das FSJ bietet eine gute Möglichkeit, soziale Berufsfelder näher kennenzulernen und die eigenen Stärken auszuloten.
Aber auch die Möglichkeit von Schulpraktika in den verschiedenen sozialen Bereichen stieß bei den Besuchern auf reges Interesse, bietet es doch die Möglichkeit, bereits während der Schulzeit wertvolle Erfahrungen für die spätere Berufswahl zu sammeln.

Viele junge Besucher interessierten sich zudem für den Einstieg über eine Ausbildung in der (Alten-) Pflege bzw. (Alten-) Pflegehilfe und ließen sich zur neuen generalistischen Pflegeausbildung beraten.
Auch für Quereinsteiger bietet der ASB Mittel-Brandenburg gute Einstiegsmöglichkeiten. So können Interessierte als Pflegehelfer in den ASB-Einrichtungen der Seniorenhilfe in Königs Wusterhausen, Zeuthen, Märkisch Buchholz, Rangsdorf, Ludwigsfelde oder Klettwitz Fuß fassen.

Weiterführende Informationen und Stellenausschreibungen finden Sie hier.






Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Mehr Informationen