Was macht eigentlich ein Pflegehelfer?

Werden Sie Pflegehelfer beim ASB - auch als Quereinsteiger - und unterstützen Sie uns in unseren Senioreneinrichtungen.

Alle Pflegemaßnahmen werden EDV-gestützt im Pflegeprogramm per Touchmonitor in der stationären Pflegeeinrichtung dokumentiert.

Die Arbeit eines Pflegehelfers (w/m/i) umfasst neben der Grundpflege auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten sowie die Kommunikation mit den Bewohnern.

Altenpflege ist wertvolle Arbeit und bedarf einer zunehmenden Wertschätzung. Der steigende Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft, aber auch der allgemeinen Fachkräftemangel lassen gute und qualifizierte Mitarbeiter (w/m/i) immer wichtiger werden.

Dabei sind die Einsatzbereiche in der Pflege vielseitig –  je nach persönlicher Eignung und individuellem Interesse. Ob als Pflegehelfer oder Altenpflegefachkraft, ob als Wohnbereichsleitung, Pflegedienstleitung oder Einrichtungsleitung – ein Job in der Pflege hält sinnvolle Aufgaben voller Dynamik und Menschlichkeit sowie attraktive Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten bereit.

Beim ASB Mittel-Brandenburg finden nicht nur gelernte Fachkräfte, sondern auch Quereinsteiger eine berufliche Perspektive in der Pflege mit einer interessanten individuellen Karrieregestaltung.

Ein intensives Einarbeitungskonzept, interne wie auch externe Schulungen und die Anleitung durch Fachkräfte sorgen für einen gelungenen Einstieg in die Seniorenhilfe beim ASB und bilden die Basis für eine fachgerechte Arbeitsweise (ungelernter) Pflegekräfte.

Pflegehelfer kommen beim ASB Mittel-Brandenburg in stationären Pflegeeinrichtungen, wie Seniorenheimen, im teilstationären Bereich, wie Tagespflegeeinrichtungen, oder in der ambulanten Pflege (Sozialstationen) zum Einsatz. Sie übernehmen festgelegte Pflegeaufgaben nach den Vorgaben der Pflegeplanung unter Berücksichtigung qualitativer Standards.

Die Hauptaufgabe liegt in der aktivierenden Grundpflege zur Sicherstellung der Lebenszufriedenheit hilfebedürftiger Menschen. Das heißt, die Pflegekräfte unterstützen bei der Körperpflege, zum Beispiel beim Waschen und Anziehen oder bei Toilettengängen. Sie bereiten Mahlzeiten zu und unterstützen bei Bedarf bei der Nahrungsaufnahme. Ferner helfen sie bei der Mobilisation und Lagerung der betreuten Personen. Alles in allem geht es darum, die Eigenständigkeit der Senioren zu erhalten und zu fördern sowie zu Kommunikation und sozialer Interaktion anzuregen.

Um als Pflegehelfer zu arbeiten, bedarf es keiner Ausbildung. Mit einer einjährigen Ausbildung zum Altenpflegehelfer kann jedoch ein Hauptschulabschluss aufgewertet und der Grundstein für die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft gelegt werden. Der ASB Mittel-Brandenburg bietet als Ausbildungsbetrieb beide Ausbildungen an. Nach der abgeschlossenen Ausbildung zur Altenpflegefachkraft können durch Weiterbildungen zusätzliche Qualifikationen erworben werden, um zum Beispiel als Wohnbereichsleitung oder Pflegedienstleitung zu arbeiten. Auch ein Studium im Bereich der Pflege, wie Pflegepädagogik oder Pflegemanagement, bietet interessante Aufstiegschancen. Ebenso ist ein späterer Einsatz als Einrichtungsleitung möglich.

Die Arbeit als Pflegehelfer bietet somit eine wertvolle und erfüllende Aufgabe mit interessanten Aufstiegschancen. Einen umfassenden Einblick in das Berufsfeld „Pflegehelfer“ gibt der Film „Die Arbeit als Pflegehelfer in der ASB-Seniorenhilfe“.

Wer sich einen zuverlässigen Arbeitgeber wünscht, sich beruflich neu orientieren möchte oder eine sinnstiftende Aufgabe sucht, der findet hier eine Übersicht der offenen Stellen als Pflegehelfer.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Mehr Informationen